Solidpro erweitert Geschäftstätigkeit um Virtual-Reality-Software Solidpro ViewR

  • – Strategische Allianz mit der CMC Engineers GmbH
  • – Durchgängige Lösungen von CAD bis Virtual Reality

Langenau, 16. Mai 2018 – Die Solidpro GmbH, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe, erweitert ihre Geschäftstätigkeit. Der SOLIDWORKS-Reseller ergänzt ab sofort sein Lösungsportfolio um die Virtual-Reality-Software Solidpro ViewR. Basis ist die neue Partnerschaft mit der in Hülben ansässigen CMC Engineers GmbH, Spezialist für technische Visualisierung mit den Schwerpunkten Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und 3D-Applikationen.

Das Jahr 2016 markierte den Durchbruch von Virtual Reality in der breiteren Wahrnehmung, ein Jahr später hatten bereits 80 Prozent der Deutschen davon gehört. Und die Zukunftstechnologie gewinnt zunehmend an Bedeutung – in einer Vielzahl von Anwendungsbieten wie Forschung und Industrie. In Kooperation mit der CMC Engineers GmbH nimmt Solidpro nun die VR-Technologie in das umfangreiche Lösungsportfolio.

Solidpro ViewR ist eine Virtual-Reality-Lösung für den Mittelstand, die Kunden die Möglichkeit bietet, mit geringstmöglichem Aufwand in das zukunftsweisende Themengebiet einzusteigen. Konzepte können einfach und benutzerfreundlich visualisiert, evaluiert und präsentiert werden. Der Konstrukteur kann mit seinem Design interagieren und so unter anderem ergonomische Aspekte in die Produktentwicklung einfließen lassen.

Die Software zeichnet sich besonders durch ihre einfache und intuitive Benutzeroberfläche sowie die Kompatibilität zu Datenaustauschformaten wie STEP, FBX und weiteren aus. Die Virtual-Reality-Lösung des Partners CMC Engineers schaffte es 2017 unter die Top 20 der Lösungen beim IT-Wettbewerb der Initiative Mittelstand und trägt damit die Auszeichnung INNOVATIONSPREIS – IT 2017 – BEST OF.

Julian Hermle, Mitgründer der CMC Engineers GmbH, freut sich über die neue Partnerschaft: „In Solidpro haben wir den geeigneten Partner im Bereich der CAD-Software SOLIDWORKS gefunden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und wollen gemeinsam das Thema Virtual Reality voranbringen“.